Eine Einrichtung der Stiftung der Cellitinnen e.V.

Mitarbeitervertretung

 

Was ist eine MAV?
In Betrieben gibt es Betriebsräte, in Behörden Personalräte, geregelt durch das Betriebsverfassungs- bzw. Personalvertretungsgesetz. In den kirchlichen und karitativen Einrichtungen gibt es Mitarbeitervertretungen. Diese Sonderstellung der Kirchen ist im Grundgesetz Art. 140 verankert. Die Katholische Kirche hat die Mitarbeitervertretungsordnung (MAVO) erlassen. Der wesentliche Unterschied zum Betriebsverfassungs- und Personalvertretungsgesetz besteht in der betrieblichen Mitbestimmung. Die Mitarbeitervertretung ist aber in allen dienstlichen Belangen anhand der Mitarbeitervertretungsordnung beteiligt.
 
Was macht eine MAV?
MAV und „Dienstgeber“ (Arbeitgeber) sind zur vertrauensvollen Zusammenarbeit gem. MAVO verpflichtet. Sie achtet darauf, dass Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gleich und gerecht behandelt werden. Sie tritt für eine gute Zusammenarbeit aller Mitarbeiter ein und stärkt das Verständnis für den kirchlichen Auftrag der Einrichtung. Sie nimmt Anregungen und berechtigte Beschwerden entgegen, trägt sie vor und sorgt mit den zur Verfügung stehenden Mitteln für Abhilfe.
 
Die MAV Zülpich
umfasst folgende Betriebe der Marienborn gGmbH
·         Fachklinik für Psychiatrie
·         Altenzentrum St. Elisabeth
·         Wohnverbund in Zülpich und Frechen Königsdorf
·         Catering der Marienborn (Zülpich)
 
Die Mitarbeitervertretung ist das gewählte Interessensorgan der MitarbeiterInnen der obigen 4 Einrichtungen. Sie besteht aus 11 Mitgliedern. Durch das Verhältniswahl-recht sind alle Betriebsteile entsprechend der MitarbeiterInnen in der MAV vertreten.
 
Der Mitarbeitervertretung stehen vor:
Peter Keßeler (Vorsitzender)
Nina Niklasch (stellvertretende Vorsitzende)
 
Sie erreichen uns telefonisch unter  Tel. u. Fax: 02252 – 53 258 und per E-mail:
 
 

 

» Diese Seite als PDF herunterladen «